Hochverehrtes Publikum - 

lassen Sie sich verzaubern, begeistern, inspirieren! 

Seit 2009 spielen die professionellen Schauspieler Gala Z und Benedikt Vermeer für Sie - lebendig, humorvoll, dramatisch und leidenschaftlich!

Die einmalige Atmosphäre unseres Theaters (ein holzvertäfelter ehemaliger Weinkeller von 1870, der max. 20 Zuschauern Raum bietet), zieht immer mehr Kulturbegeisterte aus ganz Deutschland an. 

Genießen Sie bei uns ein Stündchen schönste Literatur (stets frei rezitiert!) und magisches Theater, dazu ein Gläschen Wein oder Sekt - und zeigen Sie nach der Aufführung Ihre Anerkennung, indem Sie in unser "Goldenes Buch" entweder 20.- € legen (was dem Wert eines Gutscheines entspricht),  oder aber soviel Sie geben können und wollen! Sie ermöglichen damit die Existenz dieses Ortes, an dem wir den Worten großer Poeten lauschen und die Bilder wunderbarer Welten in uns aufsteigen lassen... 

Alle Programme dauern max. 1 Std.; Sie können also danach hier im kulturellen Zentrum Bremens (Steintor/Ostertor) noch gemütlich essen, trinken, promenieren.

Einfach das aktuelle Programm und die noch freien Plätze einsehen und dann unter KONTAKT eine Nachricht senden. Oder Sie rufen uns an, senden eine Mail oder SMS, einen Brief...

Mi 23.1. 20 Uhr Auftritt mit "Kurt Tucholsky", Pusta-Stube, Bremen (0421-274332)

Donnerstag, 24.1. 20 Uhr: "Mata Hari" (noch 2 Plätze frei)

Freitag, 25.1. 

12 Uhr Geschl. Schulaufführung "Faust"

20 Uhr: "Mata Hari" (Ausverkauft!)

Sa 26.1. 14.30 Geschl. Gesellschaft, LiteraturKeller

Montag, 28.1. 20 Uhr: "Die wunderbare Welt des Hans Christian Andersen!" (noch 10 Plätze frei)

Dienstag, 29.1. 20 Uhr: "Die wunderbare Welt des Hans Christian Andersen!" (Ausverkauft!)

Mittwoch, 30.1. 20 Uhr: "Die wunderbare Welt des Hans Christian Andersen!" (Ausverkauft!)

"Die wunderbare Welt des Hans Christian Andersen“

Ein Abend voller berührender und herrlicher Geschichten - Märchen (nicht nur) für Erwachsene! "Der standhafte Zinnsoldat", "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern", "Das häßliche Entlein", - aber auch Unbekanntes, Erstaunliches und Lustiges vom großen Geschichtenerzähler Andersen! Und eine Spieluhr aus der guten alten Zeit ist auch dabei... (mit B. Vermeer)

FEBRUAR

Montag, 4.2. 20 Uhr: "Heinrich Heine - Denk ich an Deutschland in der Nacht..." (noch 2 Plätze frei)

Dienstag, 5.2. 20 Uhr: "Heinrich Heine - Denk ich an Deutschland in der Nacht..." (noch 8 Plätze frei)

Mittwoch, 6.2. 18 Uhr: "Heinrich Heine - Denk ich an Deutschland in der Nacht..." (Ausverkauft!)

Donnerstag, 7.2. 20 Uhr: "Heinrich Heine - Denk ich an Deutschland in der Nacht..." (noch 1 Platz frei)

"Heinrich Heine - Denk ich an Deutschland in der Nacht..."

"Loreley", "Deutschland, ein Wintermärchen", "Das Buch der Lieder" u.v.a.... wunderbare Romantik, fesselndes Drama, zeitlos aktuelle Politik, umwerfende Komik - der wichtigste deutsche Dichter und Denker beherrscht sämtliche Metiers mit spielerischer Perfektion! Er verlieh der deutschen Sprache eine ungeahnte Leichtigkeit, revolutionierte den Journalismus und die Reisebeschreibung auf einmalig humorvolle, sehr persönliche Art... und trug in sich eine ewige Sehnsucht nach Indien... (mit Benedikt Vermeer/ Regie: Gala Z)

Fr 8.2. 20 Uhr Auftritt mit "Liebe, Tod & Teufel", Kulturhus Jaderberg

Sa 9.2. 14 Uhr Geschl. Gesellschaft, Haus am Emmasee

Montag, 11.2. 20 Uhr:"Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?" (noch 13 Plätze frei)

Do 14.2. Auftritt mit "Ach, Liebe!", Pusta-Stube, Bremen (0421-274332)

Freitag, 15.2. 20 Uhr: "Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?" (noch 12 Plätze frei)

"Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?"

(sehr frei nach Edward Albee)

Tragisch-komisches Ehe-Drama, humorvoll, leidenschaftlich und wild - bei uns in einer neuartigen, nie gesehenen Version...! (mit Gala Z und Benedikt Vermeer)

Sa 16.2. 19 Uhr Auftritt mit "Phantasien im Bremer Ratskeller"  - eine humorvoll-phantastische Liebeserklärung an Bremen von Wilhelm Hauff

(Show+Snack-Buffet+Getränke = 39.-  Reservierungen: 0421-32 16 76 /info@ratskeller-bremen.de /www.ratskeller-bremen.de

Montag, 18.2. 20 Uhr: Erich Kästner "Die Dreizehn Monate" & Anna Markowa/Violine (noch 15 Plätze frei)

Dienstag, 19.2. 20 Uhr: Erich Kästner "Die Dreizehn Monate" & Anna Markowa/Violine (Ausverkauft!)

Mittwoch, 20.2. 20 Uhr: Erich Kästner "Die Dreizehn Monate" & Anna Markowa /Violine (noch 4 Plätze frei)

Erich Kästner "Die Dreizehn Monate" & Anna Markowa (Violine)

Kästners wunderbarer, poetisch-humorvoller Gedichtzyklus "Die dreizehn Monate" (rezitiert von Benedikt Vermeer) in Verbindung mit Werken von Bach, Ysaye, Vivaldi, Wieniawski u.a. - furios interpretiert von der wunderbaren Bremer Violinistin Anna Markowa ...ein musikalisch-literarischer Genuss!

Donnerstag, 21.2. 20 Uhr:"Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?" (noch 16 Plätze frei) 

Freitag, 22.2. 20 Uhr: "Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?" (noch 7 Plätze frei)

"Wer hat Angst vor... Virginia Woolf?"

(sehr frei nach Edward Albee)

Tragisch-komisches Ehe-Drama, humorvoll, leidenschaftlich und wild - bei uns in einer neuartigen, nie gesehenen Version...! (mit Gala Z und Benedikt Vermeer)

Samstag, 23.2. 20 Uhr: "Liebe, Tod & Teufel" (Ausverkauft!)

"Liebe, Tod und Teufel" 

Was wäre wenn... sich Puschkin, Heine, Tucholsky, Poe, Ringelnatz, Morgenstern, Busch, Roth u.v.a. zu uns Menschen und zur heutigen Weltlage äußern würden...?

Tun sie bei uns! 

Romantische Gedichte, spannende Szenen, beseelte Visionen - ein literarisch-politisch-humanistisches Programm der Extraklasse!  (mit Benedikt Vermeer)

Montag, 25.2. 20 Uhr: "Kurt Tucholsky" (noch 10 Plätze frei)

"Kurt Tucholsky"

"Ein Ehepaar erzählt einen Witz", "Ein älterer, aber leicht betrunkener Herr", "Das Ideal", "Es wird nach einem Happy-end..." - wohl niemand verbindet politische und menschliche Analyse auf so leichte und witzig-zynische Weise. Zeitlos und pointiert zeigt er uns Schwächen und Stärken des Menschen, der Gesellschaft und seiner selbst auf. Ob romantisch, ironisch, zornig, lustig oder weise - ein humorvoller, bunter Abend mit den vielen Facetten dieses großen Meisters. (mit Benedikt Vermeer)

Donnerstag, 28.2. 20 Uhr: "Faust" (noch 13 Plätze frei)

 

"Faust" (nach J.W. von Goethe)

Der Klassiker als rasantes Solo in maximal 40 Minuten - eine mit Sicherheit begeisternde Schulstunde klasssischer deutscher Literatur! Mephisto, das Gretchen, die Hexe, Marthe und natürlich Faust - gründlich entstaubt und packend präsentiert. So haben Sie das Meisterwerk noch nicht erlebt - Goethe at his best. Ideal für alle, die keine Zeit haben, das Original zu lesen... (mit Benedikt Vermeer)